Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sehr geehrte Interessenten und Auftraggeber,

die folgenden Hinweise und Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und der Sky & Fun GbR. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Sky & Fun in seiner Funktion als Luftfahrtagentur.

§1. Aktuelle Angebote

Die Leistungen und Angebote unserer Luftfahrtagentur Sky & Fun (nachfolgend "S&F" genannt) erfolgen ausschließlich aufgrund der folgenden Geschäftsbedingungen. Diese gelten, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden, gleichermaßen für alle künftigen Geschäftsbeziehungen mit dem Auftraggeber. S&F behält sich vor, seine AGB jederzeit und ohne Angaben von Gründen zu ändern. Vertragsvereinbarungen beziehen sich immer auf die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen AGB. Die von S&F angebotenen Leistungen sind für unsere Interessenten und Auftraggeber bis zur schriftlichen Bestätigung per Email, Fax oder auf dem Postweg, spätestens jedoch bis zur Zahlung des Rechnungsbetrages, insbesondere nach einem mündlich erfolgtem Angebot, unverbindlich.

§2. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch S&F zustande

Der Vertrag wird rechtskräftig, sobald unser Auftraggeber die Buchung und den Preis durch die abschließende Ticketbestellung telefonisch, schriftlich per Fax, per Email oder auf dem Postweg bestätigt oder der vereinbarte Rechnungsbetrag nach mündlicher Auftragserteilung auf unser Geschäftskonto eingeht. Als Auftraggeber sind auch die Personen anzusehen, die das jeweilige Angebot als beschenkte Person einlösen bzw. wahrnehmen.

§3. Gesetzlicher Vertragspartner bei Flugaufträgen ist das jeweils von uns eingesetzte Luftfahrtunternehmen und der jeweilige Fluggast.

Bei den von uns eingesetzten Luftfahrtunternehmen handelt es sich um vom Luftfahrt-Bundesamt genehmigte Luftfahrtunternehmen, welche die rechtlichen Voraussetzungen des Luftfahrt - Gesetzes (§ 20 LuftVG) erfüllen. Die Haftung obliegt generell dem von uns jeweils mit der Durchführung betrauten Luftfahrtunternehmen. Eventuelle Ansprüche durch unseren Auftraggeber werden daher ausschließlich von dem jeweils durchführenden Luftfahrtunternehmen abgedeckt.

§4. Vertragspartner bei den von uns angeboten, externen Leistungen sind generell die mit der Durchführung beauftragten Unternehmen.

Sämtliche externe Leistungen, die S&F - Luftfahrt im Rahmen seines Angebotsumfangs anbietet, sind durch die entsprechend eingesetzten Partnerunternehmen abgesichert. Die von uns eingesetzten Partnerunternehmen verfügen somit auch über die jeweils vorgeschriebenen Versicherungen. Sobald Sie die Leistungen eines unserer Partnerunternehmen in Anspruch nehmen, gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen. Diese stehen Ihnen auf Wunsch natürlich jederzeit zur Einsicht zur Verfügung.

§5. Bezahlung

Sofern nicht anders in der Rechnung angegeben, sind die von uns angebotenen Leistungen im Voraus zu begleichen. Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung auf das Geschäftskonto von S&F. Bitte beachten Sie, dass Tickets, die per Mail und telefonisch geordert wurden, sofortige Gültigkeit haben. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, die georderten Tickets per Nachnahme zu erhalten. Auf einigen unserer Veranstaltungen (z.B. Kurzflüge mit dem Hubschrauber auf Veranstaltungen) ist es möglich, den Ticketpreis in bar an unserem Informationsstand zu entrichten. Grundsätzlich sind Tickets, die vorab per Mail und telefonisch geordert wurden vor Veranstaltungstermin zu zahlen. Die Bezahlung in bar am Veranstaltungstermin wird hier nur nach vorheriger Absprache mit S&F akzeptiert.

§6. Leistungen, Nebenabreden

Nebenabreden (Änderungen, Ergänzungen, Sonderwünsche etc.) bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung durch S&F.

§7. Leistungsbeschreibung & Versicherungen

S&F fungiert als Agentur für Luftfahrt und Event. Die von uns durchgeführten Events und Sonderaufträge werden u.a. in Kooperation mit erfahrenen Partnern aus den entsprechenden Einsatzbereichen realisiert. Die erforderlichen Versicherungen werden durch die jeweils mit uns kooperierenden Dienstleister und den von uns eingesetzten Partnerunternehmen abgedeckt. Die von S&F in Eigenregie durchgeführten Events sind jeweils durch die gesetzlich vorgeschriebenen Veranstaltungsversicherungen abgedeckt. In Teamtrainings und vergleichbaren Maßnahmen schließt S&F generell keinerlei Versicherungsleistungen ein. Die entsprechende Teilnahme an solchen Angeboten erfolgt auf eigene Gefahr und wird bei Einsatz externer Partnerunternehmen nach deren AGB durchgeführt.

§8. Gutscheine und Verlosungen

Seit dem 01.Januar 2008 stellt S&F keine Gutscheine mehr aus. Gutscheine die bisher nicht eingelöst wurden, nimmt S&F generell in einem Zeitraum von 3 Jahren, beginnend ab dem 31.12. des Ausstellungsjahres, entgegen. Ab dem 01.01.2016 werden von S&F grundsätzlich keine verfallenen Gutscheine mehr erstattet bzw. ausgezahlt. Verloste Flugtickets beziehen sich grundsätzlich auf die jeweils betreffenden Veranstaltungstermine und werden nur auf diesen eingelöst. Es kann, nach vorheriger Absprache mit S&F, eine geeignete Ersatzperson zur Einlösung des gewonnenen Flugtickets gestellt werden. Hierzu ist das Team von S&F frühzeitig, jedoch bis spätestens 7 Werktage vor Flugtermin telefonisch unter 0511/9782577 zu kontaktieren.

§9. Terminvereinbarungen / Absagen bei Flügen und sonstigen Veranstaltungen

Termine für Flüge und sonstige Veranstaltungen werden von S&F so terminiert, dass eine ideale Auslastung der jeweils zum Einsatz kommenden Luftfahrzeuge gewährleistet ist. S&F informiert generell frühzeitig über angesetzte Termine. Bei Ticketbuchung über unser Online-Buchungssystem, per Mail und telefonisch gilt der Ticketkauf als Verbindlich. Sollten die Wetterbedingungen bzw. der technische Klarstand des Luftfahrzeuges die Flugdurchführung bzw. die angesetzte Veranstaltung verhindern, wird von S&F ein Ersatztermin gestellt. Bei grober Wetterverschlechterung kann am jeweiligen Termintag - ab 09:00 Uhr unter 0511/9782577 - das Team von S&F wegen einer evtl. notwendigen Terminverschiebung kontaktiert werden. Nur so können unnötige Anfahrten vermieden und der Ersatztermin frühzeitig bekanntgegeben werden. Terminänderungen werden grundsätzlich bis spätestens 14 Stunden vor Termin auf der Internetpräsenz von S&F bekanntgegeben. Absagen bei individuellen Flugterminen müssen rechtzeitig bis 4 Wochen vor dem Flugtermin bei uns eingehen. Die entsprechenden Staffelungen der Preiserstattungen finden Sie unter §12. Es ist dem verhinderten Auftraggeber unter besonderen Umständen auch möglich, eine entsprechende Ersatzperson bis spätestens 7 Tage vor dem angesetzten Termin zur Wahrnehmung der vereinbarten Leistungen zu stellen. Diese Regelung wird nur mit ausdrücklichem Einverständnis von S&F akzeptiert.

§10. Bei Nichtantritt des Flug- bzw. Veranstaltungsterminsn

Erscheint der Auftraggeber bzw. Teilnehmer nicht oder zu spät am vereinbarten Flug- bzw. Veranstaltungstermin, wird der Flug bzw. die Veranstaltung termingerecht ohne ihn durchgeführt, so dass das Ticket als abgeflogen bzw. eingelöst gilt. Ein Ersatztermin bzw. eine Rückzahlung des Tickets kann in diesem Fall nicht erfolgen. Sollte durch den fehlenden Teilnehmer rechtzeitig ein Ersatzteilnehmer gestellt werden, besteht die Möglichkeit, dass dieser den Flug bzw. die Veranstaltung ersatzweise wahrnimmt. S&F behält sich generell das Recht vor, diese Entscheidung individuell zu treffen.

§11. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen in Bezug auf Tickets (Flug- und Veranstaltungstickets):

Gemäß § 312 d in Verbindung mit § 355 BGB steht dem Verbraucher ein Widerrufsrecht zu, wenn die Tickets bei persönlichem Kontakt (Informations- bzw. Verkaufsstand) erworben wurden. Sie sind an Ihre auf den Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn Sie fristgerecht Ihre Erklärung widerrufen haben. Fristgerecht ist der Widerruf, wenn er innerhalb von zwei Wochen -ab dem Moment des Ticketkaufs- uns gegenüber erklärt wird. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

Der postalische Widerruf ist an folgende Anschrift zu senden:

Sky & Fun GbR
Papenriede 4
30851 Langenhagen

Widerruf per Email:

office(at)skyandfun.de

Sofern Tickets kurzfristig (weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungstermin) von Ihnen an einem unserer Informations- bzw. Verkaufsstände erworben wurden, kann grundsätzlich kein Widerrufsrecht eingeräumt werden. Unabhängig davon bitten wir um Verständnis dafür, dass wir auch keine irrtümlich auf Veranstaltungen erworbenen Tickets zurück nehmen.

Gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB - siehe Urteil Gericht München (Aktenzeichen: 182 C 26144/05) - sind Ticketkäufe über unser Online-Buchungssystem, per Mail und telefonisch grundsätzlich vom Widerrufsrecht ausgeschlossen. In Ausnahmefällen behält sich S&F die individuelle Akzeptanz eines rechtzeitig gestellten Ersatzteilnehmers vor. Tickets, die nach Rechnungstellung nicht beglichen wurden und Tickets, die nach erfolgter Zahlung nicht an dem vorgesehenen Veranstaltungstermin eingelöst wurden, gelten grundsätzlich als eingelöst. Bis zum Veranstaltungstermin nicht beglichene Rechnungsbeträge sind sofort nach erfolgter Veranstaltung zur Zahlung fällig.

§12. Rücktritt/Kündigung von individuellen Flugterminen und Erlebnisangeboten

Es ist unseren Auftraggebern generell möglich, von Verträgen einer individuellen Flugdurchführung zurückzutreten. Wir bitten diesbezüglich um Beachtung unserer zeitlich gestaffelten Absagefristen und den damit verbundenen Erstattungen.

1. Bei Absage bis spätestens 28 Kalendertage vor dem vereinbarten Termin erstatten wir 100% des Ticketpreises.

2. Bei Absage bis spätestens 14 Kalendertage vor dem vereinbarten Termin erstatten wir 80% des Ticketpreises.

3. Bei kurzfristigen Absagen unter 14 Kalendertagen ist eine Preiserstattung leider nicht möglich.

4. Bei Absage von PKW Shuttle-Fahrten und Chauffeurdiensten bis spätestens 14 Kalendertage vor Fahrtdurchführung erstatten wir 100% des Ticketpreises. Bei Überschreitung dieser Frist ist leider keine Rückerstattung möglich.

5. Bei allgemeinen Luftfahrtaufträgen (z.B. Businessflüge) gelten die jeweils vertraglich vereinbarten Fristen.

6. Bei der Charter von Yachten, Segelschiffen und anderen Wasserfahrzeugen gelten die jeweils vertraglich vereinbarten Fristen.

7. Bei kooperativen Events und sonstigen Veranstaltungen gelten die jeweils vertraglich vereinbarten Fristen.

7.1 Bei kooperativen Events und sonstigen Veranstaltungen, deren Grundlage ein ermäßigter Tarif auf Basis kooperativer Marketingmaßnahmen und/oder die Mindestabnahme / Mindestverkauf von einem im Angebot aufgeführten Ticketkontingent durch den Auftraggeber bzw. Kooperationspartner darstellt, sind wir bei Nichterfüllung ab 8 Wochen vor Veranstaltungstermin auch ohne schriftliche Aufforderung zur Einhaltung der Vereinbarungen berechtigt, unsere Teilnahme an der Veranstaltung abzusagen.

Durch uns im Vorfeld erfolgte Marketingmaßnahmen wie das Anfertigen von Druckerzeugnissen (Flyer, Plakate, Banner etc.) inkl. deren Verbreitung, sowie entstandene Unkosten durch Genehmigungsverfahren etc. werden, bei berechtigter Absage durch uns, kostenpflichtig berechnet bzw. mit durch den Auftraggeber bzw. Kooperationspartner bereits erfolgten Zahlungen verrechnet. Bei berechtigter Absage durch uns erfolgt nach Verrechnung unserer entstandenen Unkosten die Rückerstattung des Differenzbetrags. Bei berechtigter Absage durch uns kommen wir grundsätzlich nicht für entstandene Unkosten des Auftraggebers bzw. Kooperationspartners auf.

Bei berechtigter Absage eines kooperativen Events und sonstigen Veranstaltungen durch uns werden die damit verbundenen, bereits verkauften Tickets ohne nachträglichen Aufschlag auf unsere nächste Veranstaltung übertragen. Dies gilt insbesondere auch für im Rahmen der eigentlichen Veranstaltung ermäßigt verkaufte Tickets. Die Tickets behalten somit ihre volle Gültigkeit. Sofern gewünscht, können die Tickets auch hier gemäß $12 Absatz 1 bis 3 erstattet werden.

§13. Gewährleistung/Abhilfe

Weist ein Luftfahrzeug, Wasserfahrzeug bzw. ein von uns eingesetzter PKW aus Ihrer Sicht Mängel auf, wenden Sie sich bitte unverzüglich an den Piloten/Schiffsführer/Chauffeur. Sollte die Mängelanzeige vor Ort nicht erfolgen, können für diese Mängel im Nachhinein keine Ansprüche (Minderung, Schadensersatz) geltend gemacht werden. Unabhängig von der Anzeige des Mangels vor Ort, sind innerhalb einer Frist von 1 Monat nach Ende des Vertrages etwaige Ansprüche auf Minderung/Schadensersatz auch in schriftlicher Form geltend zu machen. Sollten Sie vor Ort den Entschluss fassen, einen Rundflug bzw. eine Shuttle-Fahrt mit dem von uns eingesetzten Luftfahrzeug, Wasserfahrzeug bzw. PKW aufgrund von aus Ihrer Sicht bestehenden Mängeln abzubrechen, so ist auch in diesem Fall unverzüglich der Pilot, Schiffsführer bzw. Chauffeur zu informieren. Bei nicht gerechtfertigten Mängelanzeigen und einem damit verbundenen Verfall des Flug- bzw. Fahrttickets besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin bzw. Schadenersatz. Das Ticket gilt in diesem Fall als eingelöst.

§14. Gesundheitliche Voraussetzungen für Flüge und Erlebnisangebote

Unser Team ist stets um Ihr gesundheitliches Wohlbefinden bemüht. Daher bitten wir Sie, uns vor Abschluss eines Vertrages und im Interesse einer reibungslosen Flug- und Aktionsdurchführung über körperliche Einschränkungen, gesundheitliche Probleme bzw. einer Schwangerschaft zu informieren. Ihre Angaben werden selbstverständlich, den Datenschutzrichtlinien entsprechend, vertraulich behandelt. Für die Teilnahme an AFF- Fallschirmsprüngen ist eine Tauglichkeitsuntersuchung und ein entsprechendes Tauglichkeitsattest (durch einen Haus-, Sport,- oder Fliegerarzt ausgestellt) erforderlich. Die dafür vorgesehenen Formulare können bei Bedarf von uns zur Verfügung gestellt werden. Das Attest ist bis zum Ausbildungsbeginn vorzulegen. Bei fehlendem Attest ist die Teilnahme an der Sprungausbildung ausgeschlossen. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr ist in diesem Fall nicht möglich. Für die Teilnahme an Tandemsprüngen und anderer Erlebnisangebote ist eine allgemeine, körperliche Fitness und Gesundheit Voraussetzung. Diese bestätigen Sie uns durch Akzeptieren unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei Tandemsprüngen beträgt das gesetzlich maximale Höchstgewicht 90 Kilogramm. In Ausnahmefällen kann durch den Einsatz eines speziell dafür zugelassenen Tandemmasters ein höheres Sprunggewicht erreicht werden. Dies bedarf der individuellen Entscheidung des Tandemmasters.

§15. Besondere Regeln und Verhalten bei Rundflügen und Erlebnisangeboten

Wir bitten Sie, im Interesse der Sicherheit, unsere folgenden Richtlinien zur Durchführung von Flügen und Erlebnisangeboten zu beachten und einzuhalten:

I. Kein übermäßiger Alkoholgenuss vor der Teilnahme an Flügen und anderen Erlebnisangeboten. Stark alkoholisierte Teilnehmer werden von der Flug- und Aktionsteilnahme ausgeschlossen. Das Ticket bzw. die Teilnahme gilt in diesem Fall als abgegolten.

II. Absolutes Rauchverbot in und um die im Einsatz befindlichen Luftfahrzeuge.

III. Akute körperliche Einschränkungen und gesundheitliche Probleme sind spätestens vor Flugantritt bzw. Start der Erlebnisangebote dem Piloten oder unserer Crew mitzuteilen.

IV. Schwangeren Frauen raten wir von der Teilnahme an Rundflügen und Aktionserlebnissen ab, da ab der 36. Schwangerschaftswoche erhöhte Risiken bei der Teilnahme an Flügen und Erlebnisangeboten bestehen. Die Teilnahme an den Rundflügen und Erlebnisaktionen erfolgt in diesem Fall auf eigene Gefahr. Fallschirmsprünge sollten während der Schwangerschaft generell vermieden werden.

V. Die Kleidung sollte möglichst so gewählt sein, dass keinerlei Sicherheitsrisiken durch herumflatternde Kleidung (Bänder) oder unpassendes Schuhwerk bestehen.

VI. Allen Anweisungen des Piloten, Tandemmasters bzw. unserer Crew muss in beiderseitigem Interesse Folge geleistet werden.

VII. Werfen Sie keine Gegenstände über Bord! Das Öffnen der Türen während des Fluges ist ebenfalls untersagt.

VIII. Berühren Sie bitte keinerlei Bedien- und Steuerelemente.

IX. Vorsicht mit Videokameras/Fotoapparaten. Bei Verlust oder Hinausfallen/Beschädigung besteht keine Haftung.

X. Bei der Landung halten Sie sich bei Bedarf bitte an den dafür vorgesehenen Haltegriffen fest. Der Steuerknüppel des Piloten ist für die auf dem Copilotensitz befindlichen Passagiere verständlicher Weise tabu.

XI . Verlassen Sie das Luftfahrzeug nach erfolgter Landung erst, wenn der Pilot bzw. unsere Crew Sie ausdrücklich dazu auffordert!

XII . Beim Ein- und Aussteigen in und aus dem Luftfahrzeug bei laufendem Motor ist darauf zu achten, die Arme stets unten zu halten, nicht zu springen und auch nicht in die Rotor- bzw. Propellerbereiche zu laufen. Bei eigenem Verschulden verfallen jegliche Haftungsansprüche.

XIII. Sollten unsere Piloten z.B. bei Sonderevents auf einem Gelände landen das mit Ackerfrucht bewachsen ist, bitten wir Sie unnötige Zerstörungen des Bestandes zu vermeiden. Bleiben Sie in diesem Fall in unmittelbarer Nähe des Luftfahrzeuges und beachten Sie die Anweisungen des Piloten bzw. unserer Crew.

XIV. Sollten unsere Piloten z.B. bei Sonderevents auf einem abschüssigen Gelände landen so ist stets darauf zu achten, nur Hang abwärts auszusteigen. Bitte beachten Sie auch in diesem Fall die Anweisungen des Piloten bzw. unserer Crew.

§16. Schadensfälle/Verletzungen

Schadensfälle und Verletzungen teilen Sie bitte unverzüglich, spätestens innerhalb von 2 Kalendertagen dem jeweiligen Piloten, dem Fahrer oder unserer Crew mit.

§17. Haftung durch Luftfahrtunternehmen

I. Die Haftung des internationalen Luftverkehrs ist im Rahmen der bestehenden Luftfahrtgesetze und dem Warschauer Abkommen geregelt. Den entsprechenden Gesetzestext lassen wir Ihnen auf Wunsch gerne zukommen. II. Eine Haftung für Gepäck, Foto- und Filmgeräte besteht nicht. Bei Mitnahme der genannten Gegenstände ist der Fluggast selbst für die stoßsichere Verwahrung während des gesamten Fluges bzw. des Erlebnisangebotes verantwortlich. Unsere Gäste sind ebenfalls dafür verantwortlich, dass andere Fluggäste bzw. Teilnehmer des Erlebnisangebots durch Gepäck, Foto- oder Filmgeräte nicht zu Schaden kommen. III. Schadensersatzansprüche des Gastes aufgrund von Flugabsagen am Startplatz aus wetterbedingten, technischen, Flugsicherungs- oder sonstigen Gründen sind ausgeschlossen. S&F ist stets bemüht, Ihnen rechtzeitig Informationen über die Durchführung des Fluges zu geben. Sollten Gründe, die nicht in der Verantwortung von S&F liegen, eine kürzere Flugzeit bedingen, gilt der Flug als vertragsgemäß Durchgeführt (z.B. pauschal abgerechneter Flug etc.).

§18 Copyright und Urheberrecht

Sämtliche Texte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der gesamten Inhalte unserer Internetpräsenzen und Broschüren unterliegen dem ausschließlichen Copyright und Urheberrecht von S&F. Das Kopieren, Weiterverwenden und Verändern dieser Texte und sämtlicher Inhalte ohne unsere schriftliche Erlaubnis ist ausdrücklich untersagt.

§19. Verbot von Film-, Ton- und Fotoaufnahmen

Film-, Ton- und Fotoaufnahmen sind während unserer Sonderveranstaltungen wie z.B. Lesungen, Theater- und Schauspielveranstaltungen, sowie Showevents und Rundflugveranstaltungen (insbesondere von Personen, Crew-Mitgliedern, technischem Equipment, strategischen Standorten wie Atomkraftwerken) nicht bzw. nur mit ausdrücklicher Genehmigung von S&F gestattet. Insbesondere wird hier u.a. auch auf das Persönlichkeitsrecht Dritter hingewiesen. S&F hat das Recht, die sofortige Löschung unrechtmäßig erstellter, Film-, Ton- und Fotoaufnahmen zu verlangen bzw. die entsprechenden Geräte bis zur Löschung einzuziehen.

Sofern S&F auf mündliche Anfrage und nach erfolgter Zustimmung der bestreffenden Gäste Foto- und Filmaufnahmen von den jeweiligen Personen erstellt, dürfen diese Aufnahmen ggf. auch für Marketingmaßnahmen von S&F verwendet werden. Sofern diesbezüglich kein Einverständnis besteht, bitten wir um sofortigen Hinweis bei unserem Fotografen bzw. Kameramann. Bei allgeinen Aufnahmen von größeren Gruppen auf unseren Veranstaltungen, die nicht gezielt Einzelpersonen fokussieren, setzen wir voraus, dass das allgemeingültige Recht bzgl. Film- und Fotoaufnahmen auf öffentlichen Veranstaltungen akzeptiert wird.

§20. Sonstiges

I. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Unternehmenssitz von S&F.

II. Sollten einzelne Teile dieser Geschäftsbedingung ungültig sein oder werden, bleiben alle übrigen Teile davon unberührt.

III. S&F behält sich das Recht vor, seine Geschäftsbedingungen bei Bedarf zu ändern, bzw. den Veränderungen seiner Kooperationspartner anzugleichen. Der aktuelle Stand unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jederzeit Einsehbar.

IV. Für alle Angaben in Emails und Werbefoldern, Flyern, Broschüren, sowie sonstigen Drucksachen übernimmt S&F, bedingt durch Schreib- und Druckfehler etc., keine Gewähr. Zudem behält sich S&F jederzeit die inhaltliche Änderung der angegebenen Medien vor. Mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch unseren Auftraggeber, jedoch spätestens durch Zahlung der in Rechnung gestellten Leistungen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von S&F als gelesen und akzeptiert. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

AGB - Bereich Luftfahrt und Event

Stand Januar 2016